Angebote für HelferInnen

...wenn Sie:

...sind, bieten wir Ihnen gerne Unterstützung an.

Wenn es sich um den Verdacht des sexuellen Missbrauchs bei einem Kind/einer Jugendlichen handelt, oder bereits um einen abgeklärten Missbrauch, beraten wir Sie in Helfer – Supervisionsstunden gerne. Wir klären mit Ihnen, wie die Situation ist, was möglich ist und helfen Ihnen bei der Planung der nächsten möglichen Schritte.

In HelferInnen-Konferenzen wird unter anderem geklärt, wer wofür zuständig ist, was hinsichtlich der Dynamik bei sexuellem Missbrauch beachtet werden muss, und welche Unterstützungen die betroffene Familie in der ersten Krisensituation braucht.

Bei der Thematik des sexuellen Missbrauchs ist es wichtig, mit der komplexen Frage der Verschwiegenheit sensibel umzugehen. Wir klären mit den beteiligten Fachleuten in jedem Fall individuell ab, wie mit dieser Frage und der Weitergabe von Informationen umzugehen ist.

Wenn Fälle von der Jugendwohlfahrt an uns überwiesen werden, ist es häufig sinnvoll, vor der Übernahme im Rahmen einer HelferInnen – Konferenz abzuklären, welcher Auftrag übernommen werden soll und welche Institution wofür zuständig ist.