Angebote für andere schützende Angehörige

Für Angehörige von Kindern oder Jugendlichen, die von sexuellem Missbrauch betroffen sind, (also z.B. Vater, Stiefvater, Lebensgefährte, Großeltern, Tante, Onkel, Freundin oder Freund der Familie) bieten wir Unterstützung an.

Wir sind der Meinung, dass die Begleitung des familiären Umfeldes im Falle eines sexuellen Missbrauchs( - verdachtes) ebenso wichtig ist wie die Hilfe für die betroffenen Kinder/Jugendlichen selbst. Das Bezugssystem ist oft sehr im Zwiespalt, wie es mit der eigenen Betroffenheit umgehen soll. Die Reaktionen sind häufig sehr unterschiedlich: Gefühle wie Scham, Angst, Wut und Hoffnungslosigkeit tauchen auf und belasten sehr. Nicht zu wissen, wie man sich verhalten, was man sagen soll, führt oftmals zur Hilflosigkeit.

Wir helfen Ihnen dabei, Worte zu finden, mit diesen Gefühlen zurecht zu kommen und nächste Schritte zu planen. Vielleicht ist es dann möglich, sowohl für das betroffene Kind/die Jugendliche Ansprechperson zu sein als auch die Ressourcen der Familie zu stärken.

Väter und Stiefväter sind in einer besonderen Situation: Wir machen häufig die Erfahrung, dass sie sich entweder für das betroffene Mädchen nicht zuständig fühlen oder fühlen dürfen.

Sie sind jedoch ebenfalls eine hilfreiche und wichtige Stütze für das Kind/die Jugendliche, da wichtig ist, wie die Angehörigen reagieren: Ob sie mit Verständnis, Rachegefühlen oder Rückzug reagieren, macht auf jeden Fall einen großen Unterschied.

Wir geben Ihnen die Möglichkeit, sich mit Ihren Gedanken und Gefühlen zu dem Thema Missbrauch auseinander zu setzen, um das Kind/die Jugendliche bestmöglich unterstützen zu können. Schützende Väter und Stiefväter sind auch für die Mütter der betroffenen Kinder eine wichtige Stütze.